Am Dienstag, 19.03.2002 fand die erste Sitzung Arbeitskreis Dorfentwicklung Berstadt in der Mehrzweckhalle statt. 1. Vorsitzender Horst Hahn begrüßte die Mitglieder des AK und begann die Sitzung mit dem Bericht der Aktivitäten des vergangenen Jahres. Der AK war tätig bei den Streicharbeiten am Tanzhof und am Zingelplatz, wobei die Jungs vom Bauwagen kräftig mitgeholfen haben. Das Dorfest, wo auch der Wasserturm für das Publikum geöffnet war. Das an- und abstellen des Brunnens am Zingelplatz und natürlich die arbeiten anlässlich des Umbaus des Kirchenvorplatzes. Anschließend folgten die Berichte des Schriftführers (der Bericht des Schriftführers W. Roth ging zurück bis in die Anfangszeiten des Arbeitskreises, der im Jahr 2002 sein 10-jähriges bestehen feiert und in dieser Zeit so etliches bewegt hat), Kassenwarts, Kassenprüfer (Sie bescheinigten E. Dorner eine vorzügliche Kassenführung), Pressewarts, Teamchef 1 und Teamnchef 2. Zur Erklärung: Team 1 betreut das Archiv und die Dokumentation. Team 2 betreut das Volkskundemuseum. Anschließend erfolgte die Wahl des Wahlleiters, die A. Steffan übernahm. Unter seiner Leitung fanden die Neuwahlen statt. Die Wahl verliefen einstimmig und so setzt sich der Vorstand des Arbeitskreis Berstadt wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Horst Hahn, 2. Vorsitzender Eugen Rieß, Schriftführer Willy Roth, Kassenwart Erhard Dorner, Kassenprüfer Friedel Hinkel, Bernd Kwasny, Pressewart Gerd Karl, Team 1 Erhard Horner, Team 2 Horst Hahn. Das traditionelle anstellen des Brunnens findet am 30.04. um 17.00 Uhr statt. Ein besonderer Lob geht an Walther Acker für die Restaurierung des Brunnens.


 

Erstmals in seiner 80-jährigen Geschichte veranstaltet der KSV Berstadt den Kreispokalendspieltag für Jugendmannschaften auf dem Sportplatz in Berstadt. Am 30.04. und 01,05. spielen 16 Mannschaften um die begehrten Pokale. Ein Leckerbissen für Freunde des Jugendfuballs. Am 30.04. ab 18.00 Uhr stehen sich die B-Jugendmannschaften und anschließend die A-Jugendmannschaften gegenüber.
Nach den Spielen am Dienstag geht es dann weiter im Zelt mit unserer Endspieltagdisco. Einheizen wird hier das Team vom Bauwagen. Der Eintritt ist frei!
Der Terminplan für Mittwoch, 1. Mai, sieht wie folgt aus: 10.00 Uhr D-Jugend Kleinfeld, 11.30 Uhr E-Jugend Kleinfeld, 12.45 Uhr D-Jugend Kurzfeld, 14.15 Uhr E-Jugend Kurzfeld, 15.30 Uhr D-Jugend Großfeld, 17.00 Uhr C-Jugend.
Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen.
Und nicht vergessen am 30.04. ab ca. 21.30 Uhr Endspieldisco im Zelt auf dem Sportplatz mit dem Team vom Bauwagen.


 

In der Zeit vom 9. bis 11. August feiert der KSV Berstadt sein 80-jähriges Jubiläum im Festzelt am Sportplatz.

Freitag, 9. August, Disco im Festzelt mit Hessen Events powered by Goliath Sound Systems Samstag, 10. August, Kommersabend im Festzelt mit buntem Programm; im Anschluss Tanzmusik mit dem "Bauwagen-Team"
Sonntag, 11. August, Prominenten-Fußballspiel, Vorstand der Ortsvereine und ehemalige Meistermannschaften, anschl. Frühschoppen mit den "Wäschbachtalern"

Hierzu laden wir alle ehemaligen Fußballer recht herzlich ein und bitten die Teilnahme kurz beim Vorstand unter Tel. 97290 anzumelden. Wir treffen uns am Sonntag um 10.30 Uhr.
An allen Festtagen ist der Eintritt frei !!!


 

80 Jahre KSV Berstadt - Fußballer des B-Ligisten feierten - Auszeichnungen von Sportbund und Fußballverband
Wölfersheim-Berstadt (sto). Die ersten Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkriegs waren unter anderem von der Gründung zahlreicher Fußballclubs gekennzeichnet. Dies geschah im Jahr 1922 auch in Berstadt, wie der 1. Vorsitzende des Nachfolgervereins Schwarz-Weiß Berstadt, Thomas Klaus, in seinem historischen Abriss 80 Jahre KSV Berstadt am Samstagabend im Festzelt am Berstädter Sportplatz erwähnte. Die erste Fußballgeneration des Ortes musste sich damals noch mit archaischer Bekleidung begnügen und hatte kein festes Spielfeld. Man wanderte von Wiese zu Wiese. Nach dem ersten Sportplatz Eselswiese in der Gemarkung Wohnbach wurde das heutige Sportgelände 1959 angelegt. Als Höhepunkte in der 80 jährigen Berstädter Fußballgeschichte nannte Klaus unter anderem Spiele gegen die Alten Herren von Kickers Offenbach (1928), die Studentenmannschaft von Merowingia Gießen (1930), die Profimannschaft des OFC (1982) und die Aufstiege in die A-Liga von 1969, 1986 und 1991.
Zur samstäglichen Geburtstagsfeier begrüßte der 1. Vorsitzende Kreisfußballwart Reiner Dreut, Werner Lill vom Sportkreis Friedberg, Bürgermeister Joachim Arnold, den stellvertretenden Kreisschiedsrichterobmann Wilfried Kling, die Ehrenmitglieder des Vereins und die Witwe des Vereinsgründers Karl Käs, Toni Käs, sowie einige ehemalige Vereinstrainer.
Den Festkommers umrahmte ein buntes Programm. Die Eröffnung oblag dem Blasorchester des Turnvereins Berstadt unter der Leitung von Andreas Weinelt. Der Frauenchor des örtlichen Gesangvereins unter Leitung von Gisela Kiesow sang passend Der Theodor der steht bei uns im Fußballtor, der Männerchor (Leitung Siegfried Strauch) trug In vino veritas vor. Ein optischer Genuss waren die Tanzgruppe des Berstädter Carnevalvereins und die Gruppe Excalibur vom FC Wohnbach.
Zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder wurden ausgesprochen (siehe Kasten). Als Krönung des Tages ernannte der Vorstand zehn Personen zu neuen Ehrenmitgliedern, die dem Verein seit 50 Jahren die Treue halten. Dies sind Heinz Baccichet, Wilhelm Dietz, Heinz Isterling, Helmut Klaus, Hermann Koch, Hermann Marzin, Werner Müller, Helmut Siedler, Dieter Volz und Dieter Wolf. Auch seitens der Verbände fanden Ehrungen statt. Werner Lill vom Sportkreis Friedberg überreichte an Heinz Isterling die Ehrenurkunde des Landessportbundes sowie an Dieter Volz und Arnold Seipp die Ehrennadel in Bronze. Kreisfußballwart Dreut, der an einige Begebenheiten im Berstädter Fußballverein humoristisch erinnerte, zeichnete Thomas Klaus, Thorsten Fiala, Uwe Dietz und Dieter Belzer mit dem Ehrenbrief des Hessischen Fußball-Verbandes aus. Michael Kräh erhielt die zweite Ehrungsstufe des Verbandes, die Ehrennadel in Bronze.
Der Gratulationskur schlossen sich die benachbarten Fußballvereine aus Echzell, Wölfersheim, Södel, Utphe, Melbach und Wohnbach sowie die Ortsgruppen von Carneval, Landfrauen, Zwiebelzucht, Arbeitskreis Dorferneuerung, Modellfluggruppe Wetterau, Schläfer, Ortsbauernverband, Vereinigung von Handel und Gewerbe, Kleintierzucht, Bauwagen, Feuerwehr, Gesang und TV 06 an.
Nach Abschluss des Kommerses sorgte das Berstädter Bauwagen-Team für die musikalische Unterhaltung. Damit waren aber die Festtage noch nicht beendet. Am gestrigen Sonntag standen sich in zwei Nostalgie-Fußballspielen die Meistermannschaften von 1969 und 1984 und zwei gemischte Mannschaften von Vorstandsmitgliedern der anderen Ortsvereine und anderen Fußballern gegenüber. Am Nachmittag schloss ein musikalischer Frühschoppen mit den Waschbachtalern die Geburtstagsfeier ab.


 

 - auch unter www.woelfersheim.de -


 

Wölfersheim-Berstadt (sto). Gestern gingen vier Tage Kirmes zu Ende, an denen es diesmal sogar ein kleines Jubiläum zu feiern gab: Zum fünften Mal stand das Fest unter der Obhut der mittlerweile rund 40 Berstädter Kirmesburschen. Mit der Gründung wollte man 1998 der Veranstaltung einen neuen Anstoß geben. Und man schritt zur Tat: Die Gruppe um Mark Schöhr und Willibald Kasprzyk führte die Aufstellung des Kirmesbaums ein, der Samstag wurde zum Oldie-Abend, und am Montagvormittag unternimmt man einen Dorfrundgang mit Visiten in den Gaststätten und sonstigen Orten mit alkoholischer Quelle. So auch heuer. Die zwei Wochen zuvor gefällte Fichte wurde am Freitagnachmittag bei musikalischer Begleitung des TV-Musikzugs durch die Ortsstraßen transportiert und vor der Mehrzweckhalle aufgestellt. Dem Fassanstich durch Bürgermeister Arnold folgte der Disco-Abend, der gewohnt spät in Fahrt kam. Ebenso wie der Oldie-Abend am Samstag. Dementsprechend dauerten beide Veranstaltungen länger als gewöhnlich.
Am Sonntag war Familiennachmittag. Bei Kaffee und Kuchen unterhielt das Berstädter Blasorchester die Besucher. Und just an diesem Tag der ansonsten verregneten Kirmes verzogen sich die Wolken, was viele zu einem Bummel über den Kirmesplatz mit den beiden Karussells und vier Buden bewog. Gestern regnete es wieder - was im Saal für Frühschoppenstimmung sorgte.

 

Letzte Aktualisierung

am 30. Oktober 2018: Bilder Kirmes 2018