9. August 2008 - Tanzhof
"Mitten drin, statt nur dabei"

Anfang 2008 kam die Idee auf, wieder ein Bauwagen Fest zu feiern. Zwar nicht so "groß" wie das 10jährige, aber "speziell" sollte es schon wieder sein. Der Name war auch schnell gefunden: "15 Jahre Bauwagen Berstadt - DAS FestCHEN!". Als Veranstaltungsort wählten wir den Tanzhof, dort hatten wir noch nie gefeiert. Das Ganze sollte einem Mini-Dorffest ähneln und natürlich wieder ein Fest für Jung und Alt und so richtig nach Berschter Art werden.

Und so sah unser Plakat aus:

 

Dies war der Artikel in der WZ:

(Den Text kann man unter Presse nachlesen)

 

Und im Wölfersheimer Gemeindespiegel:

 

Da man sich ja nie auf das Wetter verlassen kann, stellten wir ein 18x8 Meter Zelt auf den Tanzhof. Einen Bierpils und je ein Pavillon für den Imbiss und die Sektbar wurden ebenfalls aufgebaut. Scheinbar brachte uns die Sonne auf den Plakaten Glück, denn wir hatten herrliches Wetter.

 

Und so sah der Tanzhof dann aus:


Auch an eine gelungene Beleuchtung hatten wir gedacht, eine Lichterkette um den Tanzhof und eine Beleuchtung zweier Bäume sorgten für eine angenehme Atmosphäre.

Es konnte also los gehen...

Das Blasorchester des TV06 sorgte für einen zünftigen Auftakt.

Danach richtete unser Schirmherr Joachim Arnold ein paar Worte an uns und unsere Gäste.

Das Zelt füllte sich auch zügig, trotz der ungewöhnlichen Uhrzeit 17 Uhr "strömten" viele Gäste an den Tanzhof. Auf Berstadt ist eben Verlass. Danach sollte eigentlich eine Erinnerungstafel anlässlich des Dollen Dorfes enthüllt werden, leider wurde diese nicht rechtzeitig fertig.

Um 20 Uhr begrüßte Olli die Gäste und anschließend gratulierte uns Bürgermeister Rouven Kötter. Ihm schlossen sich die Vertreter der vielen Ortsvereine an.

Das kleine Programm endete mit verschiedenen Ehrungen, die unter dem Motto: "Pech und Pannen" standen. Miri und Vonni ehrten Holger, Thorsten, Olli, Aggi und Timo für einige kuriose "Unfälle" und Krankheiten. Diese entstanden des öfteren auch im alkoholisierten Zustand, allerdings schwiegen die meisten Geehrten zu den Details.

Eine Überraschung gab es noch für den Olli, in einer Laudatio würdigte Vonni seine Verdienste rund um den Bauwagen (was er aber eigentlich gar nicht so mag). Sichtlich gerührt nahm er den goldenen Bauwagen entgegen.

Beim gemütlichen Teil wurde bis tief in die Nacht ausgelassen getanzt und gefeiert.

 

Fazit:
Ein solches Fest kann nur eine starke Gemeinschaft planen und durchführen. Die vielen lobenden Worte von Gästen bescheinigten uns wieder eine tolle Veranstaltung. Und auch wir waren stolz auf die Resonanz, den "Besuchermassen" und die Stimmung. Ein Fest für Jung und Alt das war das Ziel und es scheint uns wieder gelungen zu sein.

Vielen Dank an unsere Gäste, die wieder sooooo zahlreich erschienen sind. Ihr überrascht uns immer wieder. Wir hoffen es hat Euch genauso gefallen wie uns!!!

Den Anwohnern des Tanzhofes möchten wir an dieser Stelle auch noch mal danken.

Vielleicht auf ein Neues in fünf Jahren...

 

 

Dieser Artikel erschien am 15.08.2008 in der WZ
(Den Text kann man unter Presse nachlesen)

 

mehr Bilder vom Festchen gibt´s hier

Letzte Aktualisierung

am 20. April 2018: Bilder Allgemein